18. Spieltag  Samstag, 21.03.2015 20:00 Uhr in Eschfeld
Kreisliga Eifel B-2  FSV Eschfeld - SG Rittersdorf/E

Der Fleiß verjagt, was Faule plagt

Im ersten Auswärtsspiel des Jahres musste unsere Elf nach Ritterdorf. Das Hinspiel konnte der FSV mit 6:2 für sich entscheiden. Unser Trainerteam musste zur Vorwoche auf zwei Positionen rotieren, da Neuzugang Basti Henkes krankheitsbedingt passen musste und Thommy, wegen der Verletzung die er sich gegen die SG Irrel zugezogen hatte, noch nicht für ein Startelf-Einsatz bereit stand. Für die Beiden rückten Martin und Easy in die Mannschaft.
Die Platzverhältnisse waren wegen des Regens und des zuvor ausgetragenen Spiel der zweiten Garde von Rittersdorf in einem schlechten Verhältnis.
Zum Spiel:
Die Heimmannschaft startete stürmisch und konnte zu Beginn immer wieder auf unserer rechten Abwehrseite für Gefahr sorgen. Nach einem geklärten Eckball konnte Andi H. den Nachschuss des Gegenspielers an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul stoppen. Den fälligen Freistoß netzte Dennis Giese über/durch die Mauer zur Führung ein.
In der Folge hielten beide Mannschaften das Tempo hoch und es gab Torchancen im Minutentakt, die durch unseren gut aufgelegten Schlussmann Flo G. vereitelt werden konnten. In der 25. Minute bekam unser FSV, nach Rückpass auf den Torwart, einen indirekten Freistoß im 16er zugesprochen. Nach Auflage von Marek drosch Paddy den Ball ins Gegnerische Tor.
Kurze Zeit später hätte die Heimmannschaft wieder in Führung gehen können, doch sie konnte die 100%ige Chance in Person von Alex Paltzer nicht nutzen. Im direkten Gegenzug schalteten wir blitzschnell um und konnten durch eine schönen Schlenzer ins lange Eck von Marek in Führung gehen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
Nach der Pause wollte unsere Elf die Führung ausbauen um die Punkte mit nach Eschfeld zu nehmen. Unsere Mannschaft kam gut in die zweite Hälfte und erarbeitete sich mehrere Chancen. Nach schönem Zuspiel von Martin ließ Paddy den Ball clever passieren und somit stand Marek allein vorm Keeper der Heimelf. Sein Lupfer konnte der Torhüter der SG nicht mehr entscheidend ablenken und somit trudelte der Ball ins Tor zur 1:3 Führung.  
Auch weiterhin hatten wir Chancen um die Führung auszubauen, entweder fehlte die nötige Konzentration im letzten Zuspiel oder das Aluminium stand im Wege. So blieb es beim 1:3.
Fazit:
Ein verdienter Sieg gegen einen Gegner der nur über die ersten 25 Minuten das Tempo mitgehen konnte. Durch hohe Einsatz- & Laufbereitschaft gehen die Punkte nach Eschfeld. Einziges kleines Manko bleibt die Chancenauswertung. Wenn wir konzentriert bleiben wird die gute Vorbereitung und hohe Trainingsbeteiligung sich weiterhin auszahlen.
Bericht: Flo Denter 31.03.2015

___________________________________________________________________________________________________________

18. Spieltag  Samstag, 21.03.2015 20:00 Uhr in Eschfeld
Kreisliga Eifel B-2  FSV Eschfeld - SG Irrel

Das erste Heimspiel nach der Winterpause verlor unsere Mannschaft verdient mit 1:4 gegen die SG aus Irrel die sich in der Winterpause mit drei Neuzugängen verstärkt hatte. In der ersten Halbzeit konnte man dem Gegner Paroli bieten und die frühe 1:0 Führung durch Paddy Wallesch egalisieren. In der letzten halben Stunde des zweiten Abschnitt verlor man trotz Überzahl immer wieder die Ordnung welche von dem Gegner eiskalt ausgenutzt wurde.
Bericht: Flo Denter 31.03.2015

___________________________________________________________________________________________________________

6. Spieltag  Samstag, 11.09.2014 20:00 Uhr in Eschfeld
Kreisliga Eifel B-2  FSV Eschfeld - SG Rittersdorf/E

Verdienter Sieg in der Heimat

Nach der bisher wohl schlechtesten Leistung dieser noch jungen Saison gegen Irrel, galt es nun für unseren FSV gegen den hochmotivierten Aufsteiger aus Rittersdorf endlich nochmal eine gute Leistung zu zeigen.
Dies gelang uns bereits von Spielbeginn an. Nach den ersten guten Spielsituationen gelang es Marc Schößler, nach einer gelungen Flanke durch unserer Flügelflitzer Andreas Heck, das 1:0 zu erzielen. Trotz weiterer guter Gelegenheiten schafften wir es nicht ein weiteres Tor nachzulegen. Dies sollte sich wie so oft rächen. Nach einem Pass in die Schnittstelle unserer Viererkette konnte Mario Prennig unseren Keeper überlisten und erzielte den zu diesem Zeitpunkt unverdienten Ausgleich. (40.)
Nach der Halbzeit zeigten die Rittersdorfer warum sie in dieser Saison noch ungeschlagen waren. Hier können wir uns bei unserem Schlussmann Florian Grimbach bedanken, dass es den Gästen nicht gelang zwei weitere Tore zu erzielen.
Stattdessen gelang es Eric Kandels in der 62. Spielminute uns in Führung zu Köpfen. Danach wendete sich das Spiel erneut zu unseren Gunsten und wir begannen wieder damit attraktiven Fußball zu Spielen. So gelang Andreas Schmitz nur neun Minuten später die Führung auf 3:1 auszubauen.(71.) Das nächste Tor ließ auch nicht lange auf sich warten. Nachdem Marc Schößler dem Torhüter einen Knoten in die Beine gedribbelt hatte, musste Eric Kandels die Kugel nur noch an zwei Gegenspielern vorbei ins Tor schieben.(73.) Jedoch erlitten wir nach einer kleineren Unachtsamkeit in der 75. Minute das 4:2. Doch bevor sich ein letzter Aufschwung bei den Rittersdorfern breit machen konnte, wurde Schößler im gegnerischen Strafraum zu Boden gebracht. Den fälligen Elfer konnte Päätrick Wallesch zum 5:2 verwandeln. (82.) Auch kurz vor Schluss ließen wir nicht locker. Maximilian Ritter konnte in der 87. Minuten einen abgefälschten Schuss mühelos zum 6:2 Endstand einschieben.

Fazit: Nach den zuletzt eher schwachen Leistungen gegen Neuerburg und Irrel gelang es uns nun durch eine gute Leistung den ersten Heimsieg dieser noch jungen Saison einzufahren.
Doch statt uns auf dieser Leistung auszuruhen, gilt es am kommenden Spieltag gegen Speicher die doch teilweise noch zahlreichen Fehler einzustellen, um den nächsten Sieg möglich zu machen.
Bericht: Erik Kandels 24.09.2014

___________________________________________________________________________________________________________

5. Spieltag  Donnerstag, 11.09.2014 19:30 Uhr in Irrel
Kreisliga Eifel B-2  SG Irrel/E/P - FSV Eschfeld

Schlecht gespielt – Punkt mitgenommen

Donnerstag Abend mussten wir auf unseren Lieblingsplatz nach Irrel. Angekommen hatte man nur beim Anblick auf die schöne braune, harte, staubige und bucklige Wiese richtig Bock auf Fussball. Fehlen werden uns heute Abend Mario Becker (krank), Heino (verletzt) und Denter (übt im Urlaub sicher an einem neuen Rekord). Dafür war Mario Schwartz mit an Bord und nach langer Verletzungspause Kayo.
Schalten wir doch am besten direkt in die Kabine.

  1. Kurze, präzise Bälle an den Fuß spielen
  2. D.h. das man sich bewegen muss, auf die Bälle zugehen muss und sie fordern muss
  3. Viel und lange Ballbesitz
  4. Wenig Freistöße verursachen
  5. Schnelle Konter

Es waren noch mehr Punkte aber dann wäre auch das Blatt voll. Nach den 45 Minuten hab ich mir ehrlich gefragt wofür wir die Kabinenansprache brauchen. Wofür wir überhaupt bei eigenem Ballbesitz das Mittelfeld brauchen, denn die bekommen den Ball so nicht. Ein langer Ball nach dem anderen auf unseren Großgewachsenen Mittelstürmer Marc. Und alle hohen, langen Bälle kamen auch noch so weit, dass dieser die wenn auch nur verlängern konnte, und wer stand dann dort. Ja genau…. Niemand. Wenn wir dann mal EIN Ball an den Fuß bekommen haben, war dieser danach die ärmste Sau auf dem Platz. Hoch und weit bringt Sicherheit. Denkste. Die Bälle kamen schneller zurück als erwartet (Wahrscheinlich waren sie nicht weit genug geschossen). Hinten wurde an sich wenig zugelassen. Den ein oder anderen Abstimmungsfehler hats gegeben aber ansonsten standen wir hinten relativ gut. Aber da war ja noch Punkt 4 in der Ansprache. Also gefühlte 512342 Freistöße wurden dann doch verursacht. Einer weniger wie ich gedacht hätte. Halbzeit? Ach ne 3 erwähnenswerte Szenen gabs noch von uns. Neuki hatte ein super Kopfball nach einer Diagonale Flanke. Leider hat der Keeper den Ball super gehalten. Dann hat Chrissi noch ein Freistoß Aus unserer Hälfte über die Abwehr gehoben, wo Neuki allein durch gewesen wäre. Leider wurde dies zurück gepfiffen. Warum? Keine Ahnung! Es gab Wiederholung. Also Abseits oder so konnte es nicht gewesen sein. Und die 3. Aktion war das 1:0 für uns. Tommy holte in alter Andi Möller Tradition ein Freistoß raus, der abgefälscht wurde und Neuki noch den Keeper verunsicherte. Dadurch kullerte er dann ins Tor. Wer jetzt Torschütze war ist egal und richtig wissen tun wirs auch nicht. Schreiben wir es also mir auf.   Jetzt aber Halbzeit.
2. Halbzeit sag ich schon mal vorweg. Ich glaube wir hatten eine Chance nach einem Freistoß, den der Keeper super gehalten hat. Ansonsten standen wir ziemlich unter Beschuss und konnten uns bei Flo bedanken, dass es nicht schon vorher 1:1 Stand. Zum 1:1 kann man nur sagen, warum wenn wir 1:0 führen, lassen wir uns bei eigenem Eckball so auskontern. Naja egal ist gefallen. Zum Schluss noch eine unschöne Aktion. Ich wurde vom gegnerischen Spieler gefoult und dieser verletzte sich übel dabei. (von mir nochmals gute Besserung). Auf die daraufhin eingehende Rangelei, Schubserei und vor allen Dingen auf das sehr gute Verhalten einiger Spieler/Trainer von Irrel geh ich besser nicht ein.
Fazit: gut scheisse gespielt – Punkt mitgeholt. Habe fertig
Bericht:Paddy Wallesch 19.09.2014

___________________________________________________________________________________________________________

4. Spieltag  Samstag, 06.09.2014 19:30 Uhr in Neuerburg
Kreisliga Eifel B-2  SG Neuerburg/K - FSV Eschfeld

Grimbach eröffnet Kirmesbude in Neuerburg

Am heutigen Abend traf unsere 1. Mannschaft auf die neu gegründete SG aus den Vereinen Neuerburg und Karlshausen. Da wir am vorigen Wochenende in Stahl den ersten Dreier uns sichern konnten wollten wir an die starke Leistung anknüpfen. Um den Neuerburgern, die an diesem Wochenende Kirmes hatten, entgegen zu kommen tauschten wir unser Heimrecht mit ihnen. Jedoch zeigte die neu gegründete SG keine Bereitschaft um das Spiel eine halbe Stunde später zu verlegen.

Zum Spiel:
Beide Mannschaften kamen nicht sonderlich gut ins Spiel und versuchten es meist mit langen Bällen die auf unserer Seite von Paddy oder der anderen von Nils abgefangen wurden. Die erste große Chance der Partie hatten wir in Person von Marc der nach einem schnell gespielten Konter den Ball leider nicht im Tor unterbringen konnte. In der 30. Minute konnte der Gastgeber durch Dennis Dichter in Führung gehen. Der Rechtsaußen setzte sich gegen unseren Verteidiger durch und konnte den schwachen Abschluss in der kurzen Ecke unseres Tores unterbringen. Hierbei machte unser Schlussmann eine unglückliche Figur. Wie sagte ein weiser Torwart „Der hat aber ins lange Eck geschaut“. Sei’s drum Mund abputzen weiter machen. Wir versuchten die Führung zu egalisieren und spielten uns kleinere Chancen heraus. Mit dem 1:0 ging es dann ins gemütliche Kabinchen.

In der zweiten Hälfte wollten wir aggressiver zu Werke gehen und den Gegner schon im Aufbauspiel stören. Dies gelang uns auch sehr gut bis zur 53. Minute. Jens Kinne konnte eine Unachtsamkeit unserer Abwehrreihe ausnutzen und auf 2:0 erhöhen. In der Folge gab sich unsere Elf nicht geschlagen und war bemüht den Abstand zu verkürzen. Daraus resultierend boten wir den Neuerburgern mehr Platz zum kontern. So konnte Benedikt Bernarding zur Vorentscheidung einkullern. Ein Kopfbällchen legte sich unser Schlussmann Florian Grimbach ins eigene Nest. Kurz vor Abpfiff hatten wir durch einen Elfmeter die Möglichkeit zu verkürzen, den Marc leider über das Tor der Heimelf schoss.

Fazit: Unnötiger Punktverlust auf dem schlechtesten Platz der Liga. In der schwachen Partie kosteten uns mehrere individuelle Fehler einen Punkt. Nächste Woche geht’s zur SG Irrel wo uns der nächste braune Rasen erwartet.
Bericht:Flo Denter 18.09.2014

___________________________________________________________________________________________________________

3. Spieltag  Sonntag, 31.08.2014 17:00 Uhr in Bitburg-Stahl
Kreisliga Eifel B-2  SC Stahl - FSV Eschfeld

Durch gute und disziplinierte Leistung zum Auswärtssieg !!!

Am Sonntag ging es zu unseren Sportsfreunden nach Stahl, die überraschend ohne ihren Stammtorhüter antreten mussten. Die Stimmung im Stadion zu Stahl war schon bei der Reserve des SC´s ein wenig gereizt und so impften uns unsere Trainer ruhig zu blei en und nicht auf die Kommentare der Zuschauer einzugehen. Dies realisierten wir und spielten von Beginn an sehr diszipliniert, so dauerte es auch nicht lange bis wir mit 1:0 in Führung gingen. Ein perfekt herausgespielter Angriff wurde von Isen nach Vorlage von Marek eiskalt ausgenutzt. Defensiv standen wir wie eine Mauer mit unseren wiedergenesenen Innenverteidigern Paddy und Mario Becker und auf den Außen mit Calle und Andi Heck, sodass der "Dicke" Tormann einen nicht sehr arbeitsreichen Tag erlebte. Unsere Zentrale war mit den laufstarken Tommy, Andi Schmitz und Isen besetzt und auf den Außen aggierten Chrissi und unser Trainer Michael. Als agile Sturmspitze wurde Marek aufgestellt, der das 2:0 für den FSV erzielte nach Vorlage von Paddy. Vor der Halbzeit legten wir noch das 3. Tor nach. Ein perfekt getretener Freistoß von Mark wurde von Andi Schmitz, der an diesem Spieltag gefühlte 250 Kopfbälle gemacht hatte, mit dem Kopf in die Maschen verlängert. 
Dann pfiff der Unparteiische zum Pausentee und unser Trainerduo warnte uns, dass die Stahler jetzt alles daran legen würden früh ein Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch standen wir weiterhin sehr sicher hinten und bekamen weitere Chancen durch schnell gespielte Konter. 
Einige haben wir nicht konzentriert genug ausgespielt, doch nach einer missglückten Ballannahme der Stahler schaltete Marek schnell und lief alleine auf das Tor zu, wo er dann den Tormann ausspielte und im selben Zug von diesem unsanft zu Fall gebracht wurde. Es gab die Gelbe Karte für den Keeper und Elfmeter für uns, den Marek dann selber eiskalt in die Mitte des Tores schippte. Da unser Trainer einen leichten Schwächeanfall nach einem Konter erlitt, wurde er ausgewechselt und für ihn kam Martin Schmitz in die Partie, der sich aber nahtlos in das Spiel einfügte. 
Der SC wechselte jetzt und spielte dadurch mit 3 Stürmern. Ein gut gespielter Angriff wurde von der Grundlinie zurück gespielt, wo dann die Nummer 9 frei zum Schuss kam. Paddy wollte Flo dann Hilfestellung geben und heschtete wie einst unsere Torwartlegende Hermann Bormann in die Ecke und hielt den Ball. Der Schiedsrichter hatte dies genau gesehen und es gab einen Handelfmeter, den die Stahler dann zum 4:1 reinschoben. Im weiteren Verlauf des Spiels geschah nichts mehr erwähnenswertes und so ertönte dann der Schlusspfiff und der Sieg war perfekt. 
Eine kontrollierte und disziplinierte Leistung war an diesem Wochenende das Mittel zum Erfolg. Jetzt gilt es an dieser Leistung anzuknüpfen und am Samstag den 06.09.2014 in Neuerburg auf dem "schönen" schwarzen Rasen den nächsten Sieg einzufahren.
Bericht: Andi Heck 01.09.2014

___________________________________________________________________________________________________________

2. Spieltag  Samstag, 23.08.2014 20:00 Uhr in Eschfeld
Kreisliga Eifel B-2  FSV Eschfeld - SG Ernzen/F

Wie die Saat, so die Ernte 

Nachdem wir am vergangenen Wochenende dem Aufstiegsfavoriten aus Herforst einen Punkt abtrotzen konnten, wollten wir im ersten Heimspiel der Saison zugleich auch den ersten Dreier landen. Mario Becker fehlte aus privaten Gründen, dafür war Paddy nach mehr oder weniger überstandener Knieverletzung zumindest wieder im Kader. Unsere heutigen Gäste aus Ernzen hatten im ersten Spiel der Saison ebenfalls ein Remis erzielt.

Unsere Elf fand gut ins Spiel und konnte sich gute Möglichkeiten erspielen. So dauerte es nur bis zur 10. Minute, als Andi Schmitz nach einem Eckball von Marek und einer Unsicherheit des Gästekeepers unseren FSV in Führung köpfen konnte. Im Anschluss gaben wir das Spiel jedoch aus unerklärlichen Gründen komplett aus der Hand. Im Mittelfeld verlor man die entscheidenden Zweikämpfe und die Ordnung. Wir waren immer den entscheidenden Schritt zu spät um den Gegenspieler fair vom Ball zu trennen. 
Nach einem Standard aus 30 Meter konnte die Gästemannschaft ausgleichen. Der lang getretene Freistoß wurde im Strafraum falsch eingeschätzt und prallte vom Pfosten vor die Füße von Manuel Padilla der unbedrängt einschieben konnte.
Die Gastmannschaft übte in der Folge weiter Druck aus und konnte nach einem verlängerten Einwurf in Führung gehen. Wenige Minuten später konnte die Gastmannschaft ihre Führung ausbauen. Nach einer Ecke ermöglichten wir der SG Ernzen drei Einschussmöglichkeiten, welche in Person von Matthias Bojung wahrgenommen wurde. Die letzten 5 Minuten kamen wir dann wieder zurück ins Spiel ohne uns jedoch zwingende Chancen zu erspielen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir an das Ende der ersten Halbzeit anknüpfen, um den Anschlusstreffer zu erzielen um zumindest einen Punkt auf eigenen Rasen zu sichern. Wir erarbeiteten uns mehrere Chancen die leider nicht genutzt werden konnten. 
Die Gästemannschaft stand hinten kompakt und konnte unsere Angriffsbemühungen meist im Keim ersticken. Auch die Einwechslungen von Paddy und Heintje konnte nichts am Resultat ändern. 

Der Sieg der SG Ernzen geht absolut in Ordnung, da wir nicht die notwendige Konzentration aufbringen konnten um die Punkte in Eschfeld zu halten. In diesem Spiel war der Mannschaft die schlechte Vorbereitung anzumerken, welche am vorigen Wochenende noch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und Kampfgeist kompensiert werden konnte. 
Um am nächsten Wochenende in Stahl den ersten Sieg zu erzielen muss an der Trainingsbeteiligung sowie auch an der Kameradschaft sich einiges tun.
Bericht: Flo Denter 02.09.2014

__________________________________________________________________________________________________________

1. Spieltag  Samstag, 16.08.2014 20:00 Uhr in Beilingen
Kreisliga Eifel B-2  SG Herforst/P/B - FSV Eschfeld

Ein Traum, ein Ziel - 5 Jahre B-Klasse  

Die Vorzeichen zu einem gelungenen Saisonauftakt waren mehr als bescheiden. In der Vorbereitung hatte unser Coach Michael Peters immer wieder auf Jugendspieler zurückgreifen müssen um in den Testspielen einen elf Mann Kader zusammen zu bekommen. Das erste Pflichtspiel der Saison wurde im Pokal knapp gegen die SG Deudesfeld verloren. Zum ersten Saisonspiel mussten wir nach Beilingen zur SG Herforst die in der vergangenen Saison den Aufstieg nur knapp verfehlten.
Vorm Spiel hatte es sich schon rumgesprochen das wir eine nicht ganz optimale Vorbereitung hatten, dass verschiedene Spieler von Herforst schon darüber spekulierten ob man denn bei Fußball.de auch ein zweistelliges Ergebnis eintragen könne.

Uns sollte dies nicht beirren da wir nichts zu verlieren hatten. Wir kamen gut ins Spiel und erarbeiteten uns gute Chancen. Hinten standen wir kompakt und gaben im Mittelfeld dem Gegner keine Anspielmöglichkeiten. So gingen wir dann auch in Führung. Nachdem wir den Ball im Mittelfeld erobern konnten leitete Neuki unser blitzschnelles Umschaltspiel ein und schickte Mario auf die rechte Außenbahn. Dieser ließ in seinem zarten Alter von 35 Jahren den Gegenspieler stehen und flankte die Kirsche in den 16er. Da war Marek zur Stelle und köpfte die Kugel artistisch ins gegnerische Tor. 1:0 Auswärts beim Aufstiegsaspiranten. Spätestens jetzt wurde uns klar, dass diese Mannschaft am heutigen Tag zu schlagen war. Wir erarbeiteten uns weiterhin Chancen und verschoben unsere Abwehrriegel clever von links nach rechts nach links nach rechts nach….nach der 35. Minute war uns dann jedoch anzumerken, das wir dieses Tempo nicht über die volle Zeit gehen konnten. So konnte nach einem Eckball der kleinste Spieler des SV Herforst völlig unbedrängt den Ball in unser Tor einköpfen. Mit diesem Resultat ging es dann in die Kabine. 

Nach der Pause war das Spiel sehr umkämpft. Der gut agierende Schiedsrichter ließ viele Situationen laufen in der man auch gut und gerne hätte pfeifen können. In der 55. Minute konnten wir den Ball im Mittelfeld gewinnen und leiteten einen Konter über Marc ein. Dieser furschtelte sich in seiner unnachahmlichen Art durch die heimische Abwehrreihe und konnte nur durch ein klares Foul gestoppt werden. Zum Erstaunen aller Zuschauer blieb die Pfeife des Unparteiischen erneut stumm. Daraufhin setzte Marc direkt nach, um den Ball wieder für uns zu gewinnen, foulte dabei den Gegenspieler und bekam die Gelbe Karte. Das ärgerliche an dieser Situation war, dass er kurz zuvor wegen eines angeblichen Handspiels schon verwarnt war und daher des Feldes verwiesen wurde. 
Die letzten 35 Minuten konzentrierten wir uns auf das Wesentliche um in Unterzahl zumindest einen Punkt mitzunehmen. In der Folge gelang es der Heimmannschaft nicht die Überzahl auszunutzen. Im Gegenteil, wir hatten durch gute Kontermöglichkeiten sogar die größeren Torchancen welche in Person von Heintje, Flo oder Mario nicht ausgenutzt werden konnten.
In den letzten Minuten der Partie warf die gastgebende Mannschaft noch mal alles nach vorne um sich die drei Punkte zu sichern. Jedoch konnte unser Abwehrbollwerk uns den verdienten Punkt sichern.

Auf diese Leistung sollten wir in den nächsten Wochen aufbauen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten leichte konditionelle Mängel wettgemacht werden. Am nächsten Wochenende haben wir unser erstes Heimspiel gegen die kampfstarke Truppe aus Ernzen.
Bericht: Flo Denter 03.09.2014